Arbeitskreis

Bioprodukte

Richtiger Kurs für Ihre Bioimporte

Ökologisch angebaute Produkte erfreuen sich zunehmender Beliebtheit. Darum wird für Unternehmen der Handel mit Bio-Lebensmitteln immer attraktiver.

Seit 2004 engagieren sich unsere Mitglieder im AK Bio, heute sind es über 60 Mitgliedsfirmen. Sie kommen aus allen Branchen, die in den Import von ökologisch angebauten Lebensmitteln einbezogen sind und bilden das gesamte Spektrum der Biowaren-Handelskette ab: Agenten, Importeure, Labore, Lagerhalter, Makler und Zertifizierer.

Der AK Bio bietet seinen Mitgliedern

  • Eine Plattform zum Erfahrungsaustausch
  • Kompetente Unterstützung bei Importfragen
  • Hilfe bei Anwendung und Umsetzung von Gesetzen und Vorschriften im Tagesgeschäft
  • Tagesaktuelle Information zu neuen EU-Verordnungen, Richtlinien und branchenrelevanten Themen
  • Konzeption gemeinsamer Positionen, die bei den zuständigen Behörden in Berlin und Brüssel vertreten werden
  • Schulungen
  • Vertretung bei der Weltleitmesse BioFach in Nürnberg

Die Teilnahme an Schulungen und Sitzungen ist vor Ort sowie Online möglich. Alle Mitglieder des AK Bio sind herzlich willkommen!

Zuständige Behörden für ökologische Landwirtschaft
– EU Kommission
– Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)
– Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE)

Arbeitskreisleitung

Leitung
Dr. Norbert Kolb
Consultant Worlée NaturProdukte GmbH

1. Stellvertretung
Peter Tuchel
Geschäftsführer Tuchel & Sohn GmbH

2. Stellvertretung
Wulf Kaestner
Geschäftsführer Kruse, Hess & Co. GmbH & Co.

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartnerin im Waren-Verein.

Jana Johannßen
Fachreferentin Arbeitskreis Bioprodukte und Öffentlichkeitsarbeit

+49 (0) 40 374719-17
j.johannssen@waren-verein.de

WEITERE DOKUMENTE

Rundschreiben

Wir informieren tagesaktuell und digital über alle Veränderungen, die Ihr Produkt und die Einfuhr betreffen. Auf Sie und Ihren Bedarf zugeschnittene Rundschreiben verschaffen Ihnen einen Wissensvorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Das sind unsere aktuellen Themen

17.5.2022

Berichtigung: Kontrollbescheinigung

Betrifft Delegierte Verordnung (EU) 2021/2306 für Bio-Kontrollbescheinigungen. Korrekturen an der deutschen Fassung vorgenommen.

13.5.2022

Verstärkte Importkontrollen: Letze Rückmeldemöglichkeit

Der Umfang an Kontroll- und Berichterstattungsmaßnahmen soll für bestimmte Importprodukte aus Drittländern erweitert werden. Betrifft Sesamsamen, Erdnüsse, Kürbiskerne, Kakaobohnen und weitere Produkte. Gelistet sind die Drittländer China, Indien, Kasachstan, Paraguay, Peru und die Türkei. Das BMEL räumt letzte Möglichkeit zur Kommentierung ein. Kommentierung möglich bis zum 13.05.2022.

12.5.2022

Einladung: AK Bio Sitzung am 14.06.2022, 11:00 Uhr

Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit darf ich Sie im Namen des Vorsitzenden, Herrn Dr. Kolb, zur nächsten Sitzung des Arbeitskreises Bioprodukte einladen. Hier geht es zur Anmeldung.

4.5.2022

Geplante UK-Bio-Importkontrollen auf 2023 verschoben

Die ursprünglich ab Juli 2022 geplanten Importkontrollen für EU-Bio-Produkte nach Großbritannien (England, Schottland und Wales) werden im Jahr 2022 nicht eingeführt. Die bisherigen Kontrollen bleiben in Kraft. Bio-Produkte, die aus der EU, Norwegen, Island, Liechtenstein und der Schweiz nach Großbritannien importiert werden, benötigen bis auf Weiteres keine Kontrollbescheinigung.

28.4.2022

Seminar: Folgen des Ukraine-Kriegs für die Bio-Produktion

Import-Seminar der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller (AöL) und der Gesellschaft für Ressourcenschutz (GfRS) am 04.05.2022. Herr Sergey Galashewsky aus einer ukrainischen Kontrollstelle berichtet über die Auswirkungen des Ukraine-Kriegs für die Bio-Produktion. Erfahrungsbericht einer Landes-Öko-Behörde und eines Importunternehmens. Neues bei TRACES NT.

25.4.2022

Reminder: Schulung „Stiftung Warentest/Ökotest“ am 17.05.2022

Bewertungen von Lebensmitteln durch Stiftung Warentest und Ökotest gehören zum Alltag aller Verantwortlichen im Qualitätsmanagement. Die Schulung liefert Anhaltspunkte zur rechtlichen Einordnung, Tipps für Stellungnahmen sowie Strategien zur rechtlichen Absicherung. Referent ist Dr. Carsten Oelrichs, ZENK Rechtsanwälte, Hamburg. Eckdaten: Online-Seminar via Zoom am Dienstag, den 17.05.2022 von 14:00 - 15:30 Uhr. Teilnahmegebühr 90 Euro.

Fachgruppen und Arbeitskreise

Wissen teilen

Fachgruppe

Getrocknete Früchte & Schalenobst

Mehr erfahren
Fachgruppe

Konserven & Tiefkühlprodukte

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Zoll & Außenhandel

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Nachhaltigkeit

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Fisch & Feinkost

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Qualität

Mehr erfahren
Projekt

Young Leader

Mehr erfahren
Ausschuss

Waren-Vereins-Bedingungen

Mehr erfahren