Fachgruppe

Konserven & Tiefkühlprodukte

In der Fachgruppe sind alle Mitgliedsunternehmen organisiert, die Obst-, Gemüse, Saft- und Fischkonserven sowie Tiefkühlprodukte handeln. Hier werden produktgruppenspezifische Belange der Mitgliedsfirmen bearbeitet.

Profitieren Sie von der langjährigen Erfahrung und dem Netzwerk der Branche

  • Plattform zum Erfahrungsaustausch
  • Kompetente Unterstützung bei Importfragen
  • Hilfe bei Anwendung und Umsetzung von Gesetzen und Vorschriften im Tagesgeschäft
  • Tagesaktuelle Information zu neuen EU-Verordnungen, Richtlinien und produktrelevanten Themen
  • Konzeption gemeinsamer Positionen, die bei den zuständigen Behörden in Berlin und Brüssel vertreten werden
  • Kommunikation mit NGOs
  • Warenkunde-Schulungen Konserven und Fisch
  • Fach- und Networking-Events

Die Teilnahme an Schulungen und Sitzungen ist vor Ort sowie Online möglich. Alle Mitglieder der Fachgruppe sowie Fisch- und Feinkosthändler sind herzlich willkommen!

Fachgruppenvorstand

Vorsitzende
Iris Peters-Emmrich
Managerin Ein- und Verkauf
Hüpeden & Co. (GmbH & Co.) KG

1. Stv. Vorsitzender
Holger Entrich
Geschäftsführer
Dunekacke & Wilms Nachf. GmbH

Schatzmeister
Thorsten Bauer
Einkäufer
EDEKA Einkaufskontor GmbH

weitere Mitglieder
Henrik Bewarder
Sales Manager
I. Schroeder KG. (GmbH & Co)

Marco Kreczmann
Purchasing Manager
Wünsche Handelsgesellschaft International mbH & Co. KG

Haben Sie Fragen? Dann wenden Sie sich bitte an Ihre Ansprechpartnerin im Waren-Verein.

Amila Hadziefendic
Fachreferentin für Lebensmittelrecht (pflanzliche Produkte)

+49 (0) 40 374719-16
a.hadziefendic@waren-verein.de

WEITERE DOKUMENTE

Rundschreiben

Wir informieren tagesaktuell und digital über alle Veränderungen, die Ihr Produkt und die Einfuhr betreffen. Auf Sie und Ihren Bedarf zugeschnittene Rundschreiben verschaffen Ihnen einen Wissensvorsprung gegenüber der Konkurrenz.

Das sind unsere aktuellen Themen

5.3.2024

Besprechung der Änderungsverordnung zur Fischereikontrolle

Das BMEL lädt zu einer Besprechung am 18.03.2024 in Hamburg ein, um die bevorstehenden Änderungen der Fischereikontroll-Verordnung zu diskutieren. Diese werden in zeitlich gestaffelten Phasen in Kraft treten. Die Anmeldung zur Teilnahme ist bis zum 10.03.2024 um 15:00 Uhr möglich.

4.3.2024

Umweltaussagen: Europäische Union verbietet Greenwashing

Am 20.02.2024 hat der Europäische Rat die Richtlinie zur Stärkung der Verbraucher für den ökologischen Wandel und dem daraus resultierenden Verbot von Greenwashing angenommen. Damit ist der Annahmeprozess der Gesetzgebung abgeschlossen. Die Richtlinie tritt 20 Tage nach ihrer Veröffentlichung im Amtsblatt der Europäischen Union in Kraft. Die Mitgliedstaaten haben dann 24 Monate Zeit, um sie in nationales Recht umzusetzen. Diese Richtlinie ist von der Green-Claims-Richtlinie zu unterscheiden.

29.2.2024

Food Fraud: JRC WATSON Projekt Umfrage

Das von der EU finanzierte Projekt WATSON mit dem Ziel, eine Reihe von Instrumenten und Systemen zu entwickeln, mit denen Food Fraud Praktiken in der gesamten Lebensmittelversorgungskette aufgedeckt und verhindert werden können, bittet alle Wirtschaftsbeteiligten, sich an einer Umfrage zu unter anderem Fisch, zu beteiligen.

29.2.2024

FRUCOM: Agenda WG Processed Food 06.03.2024, 10 Uhr

Die FRUCOM Working Group Processed Fruit, Vegetables & Seafood findet digital statt. Der Termin steht allen Waren-Vereins-Mitgliedern offen, unabhängig von der Fachgruppe.

22.2.2024

Höchstgehalte Nickel: Abstimmung Ständiger Ausschuss

Dringend: In Vorbereitung der nächsten Sitzung des Ständigen Ausschusses für Kontaminanten am 27.02.2024 wurden die Verordnungsentwürfe zur Einführung von Höchstgehalten für Nickel und zur Probenahme und Analytik in das Komitologie Register eingestellt. Eine finale Abstimmung über diese Entwürfe ist möglicherweise unmittelbar bevorstehend, daher bitten wir dringend um eine Rückmeldung bis spätestens morgen, Freitag, den 23.02.2024 um 15:00 Uhr.

22.2.2024

Probenahme / Analyse Pflanzentoxine: Entwurf veröffentlicht

Kurzfristige Rückmeldemöglichkeit: Betrifft Probenahmeverfahren und Analysemethoden für die Kontrolle des Pflanzentoxingehalts in getrockneten Kräutern, Kräutertees, Tees und Gewürzpulvern. Für die Probenahme besteht der direkte Verweis auf die Verordnung zu Mykotoxinen, die geändert werden soll. Wir bitten um eine kurzfristige Rückmeldung bis spätestens morgen, Freitag, den 23.02.2024 (15:00 Uhr).

Fachgruppen und Arbeitskreise

Wissen teilen

Fachgruppe

Getrocknete Früchte & Schalenobst

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Bioprodukte

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Zoll & Außenhandel

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Nachhaltigkeit

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Fisch & Feinkost

Mehr erfahren
Arbeitskreis

Qualität

Mehr erfahren
Projekt

Young Leader

Mehr erfahren
Ausschuss

Waren-Vereins-Bedingungen

Mehr erfahren